Material für

Landkarten









Do it Yourself

Mit dem Kartenbaukasten selbst Landkarten zu erstellen ist relativ einfach. Dennoch ist es eine leider zeitraubende Aufgabe, zumindest bei großen Karten.

Darum ist es wichtig, immer wieder die Zwischenergebnisse zu speichern.

Wie geht man vor?

  1. Beginne damit, mit einem Zeichenprogramm einen weißen Hintergrund in der gewünschten Größe öffnest.

  2. Zeichne eine Küstenlinie. Nicht zu regelmäßig, mit Buchten und Fjorden, genau so, wie Du Deine Insel oder Deinen Kontinent haben magst. Nun färbe die Wasserflächen ein. Blau oder grün sind gute Farben.

  3. Mit der selben Farbe male in den Kontinent die Wasserläufe ein.

  4. Und nun öffne dir dazu die Baukastengrafiken.
    Es sind transparente Grafiken im Format png, das fast alle Grafikprogramme kennen sollten. Jetzt kannst Du einzelne Elemente mit Markieren und Einfügen auf Deiner Karte platzieren.

    Am besten man beginnt mit Bergen und Hügeln, dann setzt man Wälder und Vegetation dazwischen und erst dann fügt man die Siedlungen hinzu.

    Tipp:
    Gute Grafikprogramme können auch den Inhalt der Zwischenablage die Pinselspitze übernehmen. Gimp zum Beispiel kann das. So spart man sich einige Klickerei.

  5. So füllt man nach und nach die Karte mit den vorgefertigten Elementen.
    Zusätzliche Abwechslung erreichst Du, wenn Du die Elemente in der Größe leicht variierst oder spiegelst. (Achtung!Wegen der Schatten besser nicht Berge und Hügel spiegeln!)

  6. Nun noch die Straßen einzeichnen und die Beschriftung vonnehmen und die Karte ist fertig. Du kannst sie nun auf pergamentartiges Papier ausdrucken.